Questions & Answers

Samplerate geändert, Audios hochgepitcht und zerschossen (nicht Rückgängig machbar)

+2 votes
493 views
asked May 22, 2021 in Studio One 5 by kaisieverding (280 points)
Moin Leute,

puh ich bin ein wenig frustriert: Ich habe Sprachaufnahmen auf 48Hz aufgenommen und diese dann in einem Projekt (auch 48Hz) geschnitten. Dann habe ich einen Jingle reingeladen, der auf 44,1 war und der wurde langsamer abgespielt. Ich habe eine neue Version gespeichert und dann einfach mal ausprobieren wollen, was passiert, wenn ich das ganze Projekt auf 44,1 setze. Gemacht -> Alle Audios sind nun hochgepitcht. BackUp Projekte auch. Ein Blick in den Mediaordner: Auch. (Ja es gibt die Funktion mit "Tempoinformation direkt ohne Vorwarnung ins Audio schreiben" - ich wusste davon nicht, bin noch neu. Ja und nun? Habe ich einen MickyMouse Projekt, die Menschen die gesprochenen haben sind fort und sämtliches Probieren, es Rückgängig zu machen, scheiterten. Auch Experimente nun wieder ein Projekt mit 48Hz anzulegen und neu reinzuziehen oder die Audios runterzupitchen (bringt Artefakte mit sich) - Kurz: Ich befürchte, ich habe das komplette Projekt zerschossen. Was sagt ihr dazu? Ist das der Fall, sollte PreSonus da aber mal ein Warnhinweis machen.Bitte um Hilfe, falls da jemand eine Lösung weiß?

LG

6 Answers

+1 vote
answered May 23, 2021 by normanriley (5,570 points)
Sie können den Songverlauf anzeigen und eine Version öffnen, die vor den Änderungen gespeichert wurde, die Sie rückgängig machen möchten.
0 votes
answered May 24, 2021 by kaisieverding (280 points)
tatsächlich ging das nicht, da StudioOne auch die Original-Wave Files "hochgepitcht" hat. Das heißt, auch die älteren Sessions waren damit hinüber - Die Dateien im Media-Ordner klingen alle wie MickyMouse, auch wenn ich sie bei Ableton o.Ä. reinlade. Und das ist das, was ich so gravierend finde.
0 votes
answered May 24, 2021 by normanriley (5,570 points)
Darf ich Ihnen auf Englisch antworten?
0 votes
answered May 24, 2021 by kaisieverding (280 points)
sure =) I already thought to write the problem in english
+1 vote
answered May 24, 2021 by normanriley (5,570 points)
Vielen Dank. Mein Deutsch ist schrecklich.  To clarify, I am not referring to the history accessed within a song.  I am referring instead to the history you can access directly from the list of all songs on the home page (on my machine, I do this with a right click on the song to see earlier versions).  Each of the saved versions contains all files (media, cache, etc.) as they existed at the time the work was saved - those critical files are not changed in any way every time you subsequently open and modify the song.   There is no possible way downsampling from 48 to 44.1 kHZ by itself causes a pitch change (in fact, that is such a small change that most people would not be able to hear any difference in music produced using either sample rate), but there are ways the pitch can change intentionally or inadvertently - for example, tempo changes or transpositions.  If you do not have any song version saved prior to the one ruined, I suggest looking into these other possibilities which are reversible. Upsampling from 44.1 to 48 kHZ will not solve the problem anymore than downsampling causes it.  Ich entschuldige mich nochmals. Ich hoffe das hilft.
0 votes
answered May 26, 2021 by kaisieverding (280 points)
Thanks for this reply. But unfortunately it doesn´t work. I think, my misstake was to not save with "data save under", but I saved with "a new Version" -> So there is no extra folder contains each media, there is just one folder with many projects and just one media folder -> And here StudioOne did change the audios (pitched->MikeyMouse) directly in this files. And thats what shocked me so much. So in fact, this project is runed and I already try to sell my licence of StudioOne. I never hearde about such careless functions in a professional software, wich kills original data without warningn - And I really will give much more concentration on Backups and stuff ;) But thanks for your help!
...